“Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht,

dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam

in gleicher Richtung blickt.”

(Antoine de Saint-Exupery)

Der Weg zu eurer freien Trauung

 

Liebes Brautpaar,

ihr habt euch für eine freie Trauung entschieden und möchtet so eure Liebe für- und zueinander vor eurer Familie, euren Freunden und Bekannten öffentlich machen.

Das ist eine wunderbare Entscheidung und ich möchte euch dabei helfen, dass euer ganz besonderer Tag einer der Schönsten eures Lebens wird.

Bis zu eurer Traumhochzeit werden wir, sofern ihr euch für mich entscheidet, viel Zeit miteinander verbringen. Und damit ihr euch vorstellen könnt, wie der Ablauf sein wird, hier eine kurze Erläuterung ;-)

Also, zunächst seid ihr auf der Suche nach einem freien Redner oder einer freien Rednerin, der oder die euren Tag perfekt auf euch und eure Vorstellungen abstimmen soll. Anhand von Webseiten, Empfehlungen, Beiträgen etc. landet ihr schließlich bei der Person, die ihr euch für euren großen Tag vorstellen könnt. Ich würde mich freuen, wenn ich diese Person für euch sein dürfte ;-)

Bei einem ersten kostenlosen und völlig unverbindlichen Kennenlerntermin, schauen wir, ob die Chemie zwischen uns stimmt, denn das ist das A & O bei der Vorbereitung. Schließlich werdet ihr mir alles von euch erzählen und das kann man nur, wenn man seinem Gegenüber völlig vertraut und sich wohl fühlt.

Habe ich bei unserem Vorgespräch euer Vertrauen gewonnen - und fühle auch ich mich mit euch wohl - verabreden wir uns zu einem zweiten Termin. Dann nehme ich auch gerne den unterschriebenen Vertrag wieder an mich, den ich euch nach unserem erfolgreichen Erstgespräch per Post zugesandt habe. Damit bin ich dann fix für euch an eurem Traudatum gebucht.

Nachdem die Verwaltungsdinge geklärt sind, bin ich nur für euch und eure Geschichte da. Ihr erzählt mir alles, was eure Beziehung ausmacht. Wie ihr euch kennengelernt habt, warum ihr euch liebt, wie der Heiratsantrag war und welche liebenswürdigen Macken ihr habt.

Gerne werde ich mich auch mit euren Trauzeugen und / oder eurer Familie in Verbindung setzen. Hier erfahre ich auch schonmal die ein oder andere lustige Anekdote oder bespreche Vorträge, die gerne für euch gehalten, gesungen oder aufgesagt werden möchten.

Ich werde euch außerdem Beispiele für Rituale nennen, die ihr bei eurer freien Trauung als Zeichen eurer Verbundenheit durchführen könnt oder wir entwickeln zusammen ein nur auf euch abgestimmtes Ritual, das ganz speziell zu euch passt.

An diesem zweiten Gesprächstag wird sehr viel gelacht und auch schon einmal vor Rührung geweint. Damit wir nicht in Zeitdruck geraten, sollten schon 2-3 Stunden für eure Geschichte eingeplant werden.

Aus all euren Informationen erstelle ich dann eure ganz persönliche Traurede. Das Herzstück der freien Trauung. Abgekupferte Phrasen oder copy / paste gibt es bei mir nicht, da eure Geschichte genau so individuell ist wie ihr. 

Mit der fertigen Traurede, für deren Erstellung ich etwa 15 - 20 Stunden benötige, möchte ich euch am Tag eurer Trauung überraschen. Der Inhalt ist bis zu diesem Zeitpunkt streng geheim ;-)

Damit ihr aber wisst, worüber ich schreibe, lasse ich euch nach unserem zweiten Treffen per Mail ein Gesprächsprotokoll meiner Mitschrift zukommen, das ihr mir dann entweder absegnet oder selbstverständlich noch korrigieren oder bei dem ihr Dinge entfernen oder hinzufügen könnt. So ist sichergestellt, dass ich nichts verarbeitete, womit ihr nicht einverstanden seid. Nur das "wie" der Worte bleibt bei mir und meiner Umsetzungsfähirkeit aus eurer eigenen Geschichte eine gefühlvolle, emotionale, aber auch lustige und humorvolle Rede zu gestalten. Ganz so, wie ihr es möchtet.

Selbstverständlich können auch eure Trauzeugen und/oder eure Familien etc. etwas zur freien Trauung beitragen in Form eines Gastbeitrages. Dies können gute Wünsche für euch sein oder auch ein vorgetragenes Gedicht oder ein selbst gesungenes Lied. Egal, wofür sich eure Gäste entscheiden, dies sollte stets in eurem Wohl geschehen und eure freie Trauung einzigartig ergänzen.

Nach einem Gastbeitrag und dem Ritual folgt dann ganz schnell schon der Teil, auf den alle gewartet haben. Die Traufrage oder euer persönliches Ehegelübde, das ihr euch gerne vortragen dürft. Nichts ist romantischer, als dem geliebten Menschen gegenüber eigene Zeilen vorzulesen oder frei aufzusagen. Das ist ein sehr emotionaler Moment, aber auch unglaublich schön und rührend. Dass Tränen fließen, ist ganz normal. Braucht ihr Hilfe bei eurem Gelübde, stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite.

Möchtet ihr nicht selber sprechen, weil es euch unangenehm ist vor so vielen Gästen zu reden oder möchtet ihr euch lieber ganz allein in einem Moment der Zweisamkeit eure Liebe gestehen, werde ich gerne die Traufrage für euch stellen, auf die dann auch der Ringtausch folgt.

Und nach guten Wünschen von mir für euch und eurem Auszug kann die Party beginnen :-)

Oft werde ich gefragt, wie der Tag eigentlich aussieht. Ich habe euch an dieser Stelle den möglichen Ablauf einer freien Trauung, die etwa 45 Minuten dauert, aufgelistet. Selbstverständlich können die Elemente persönlich und individuell auf eure Wünsche und Vorstellungen angepasst werden.

Eröffnung der freien Trauung

  • Einzug des Brautpaares oder der Braut mit dem Brautführer/der Brautführerin (Musikbegleitung)

  • Begrüßung durch mich als freie Traurednerin und ggf. Vorstellung der Trauzeugen

  • Vortragen des Herzstücks "Traurede"

  • Lied

Trauung

  • Fürbitten/Wünsche (durch Gäste, Trauzeugen)

  • Trauritual (Währenddessen ggf. Musik)

  • Ggf. Segnung der Ringe (kann durch die Gäste erfolgen durch Ritual oder durch mich)

  • Lied

  • (persönliche) Treueversprechen und Ringtausch

  • Lied

Abschluss

  • ggf. Segnung des Brautpaares

  • Auszug (Musikbegleitung)

Gerne werde ich Eure Gäste zum Beispiel auf gemeinsame Gruppenfotos

nach der Trauung oder den Ort des Sektempfanges hinweisen.

Welche Traurituale gibt es?

Hier stelle ich Euch einige verschiedene Traurituale vor, die als Symbol für die Ehe Eure Freie Trauung ergänzen können.

Klassische Traurituale sind beispielsweise:

Entzünden der Traukerze

Dieser Akt symbolisiert das Licht und die Wärme für Eure Ehe. Die Traukerze wird durch jeden von Euch mit einer kleinen Kerze gleichzeitig entzündet. Eure Traukerze soll dann an jedem Hochzeitstag oder auch nach einem Streit erneut angezündet werden, um ein wohliges und gemütliches Gefühl zwischen euch beiden zu erzeugen.

Gerne kann auch das Gedicht "Die Hochzeitskerze spricht" Teil der Freien Trauung werden.

Sandritual

Das Zusammenschütten zwei verschieden farbiger Sände in ein gemeinsames Glasgefäß symbolisiert das Einswerden des Paares. Es entsteht ein unvergleich- liches Bild, das als schönes Dekoelement verwendet werden kann und immer an diesen besonderen Augenblick erinnert.

Als Abwandlung kann auch ein Cocktail-Ritual zelebriert werden.

​​Moderne Traurituale sind beispielsweise:

 

Steinritual

Bei diesem Ritual werden auf die Plätze der Gäste flache Steine gelegt, die während der Freien Trauung mit guten Wünschen für das Brautpaar mit wasserfesten Stiften bemalt oder beschriftet werden können. Die Steine werden dann nach der Trauung in ein dafür vorgesehenes Körbchen gelegt, welches das Brautpaar mit nach Hause nehmen kann.

Holzherzen

Hier werden kleine Holzherzen auf die Plätze der Gäste gelegt, die ebenfalls während der Trauung mit guten Wünschen für das Brautpaar beschriftet werden können. Nach der Trauung rutschen die Herzen dann in einen Bilderrahmen und ergeben ein schönes Dekoelement für das Zuhause des Brautpaares.

Wunschtruhe

Auf die Plätze der Gäste werden Karten ausgelegt, die entweder mit Wünschen für das Brautpaar beschrieben werden können oder mit Aktivitäten, die das Paar mit dem jeweiligen Gast machen kann - es wird also Zeit verschenkt. Die Karten werden nach der Trauung in eine Wunschtruhe gelegt, die erst am ersten Hochzeitstag durch das Brautpaar geöffnet wird. So werden die wunderschönen Erinnerungen an die Hochzeit hervorgerufen und die Gäste freuen sich, wenn man den Aktivitätengutschein einlöst.

Zeitkapsel

Jeder Gast notiert auf einem ausgelegten Blatt Papier, wo er oder sie das Brautpaar in x Jahren sieht. Die Zettel werden dann in einer Zeitkapsel verschlossen und nach den angegeben Jahren geöffnet. So wird erneut an diesen besonderen Augenblick der Freien Trauung gedacht und es ist spannend zu lesen, was die Gäste sich über das Brautpaar vorgestellt haben.

Also liebes Brautpaar,

meldet euch sehr gerne bei mir und wir verabreden uns für das erste Kennenlerngespräch.

Ich freue mich auf euch und eure Geschichte ;-)

Eure Danny

Infoflyer downloaden

© 2017 -MARRYLY Hochzeitsplanung & Freie Trauungen | Daniela Klima | Hochzeitsplanerin (IHK) | Wupperbogen 7 | 42799 Leichlingen | d.klima@marryly.de

  • Facebook Social Icon